vergrößernverkleinern
Arthur Abrahams Profi-Bilanz steht bei 30 Siegen aus 30 Kämpfen © getty

Offenbar plant Promoter Wilfried Sauerland ein Superturnier, um Arthur Abraham in seiner neuen Gewichtsklasse einzuführen.

Berlin - Box-Promoter Wilfried Sauerland plant nach Informationen der "Bild"-Zeitung gemeinsam mit dem amerikanischen Pay-TV-Sender Showtime ein Superturnier, um seinen Star Arthur Abraham im Supermittelgewicht einzuführen.

Dabei sollen die Amerikaner Jermaine Taylor, Andre Direll und Arthur Ward gegen die Europäer Abraham, WBA-Champion Mikkel Kessler (Dänemark) und Carl Froch (Großbritannien) antreten.

Der K.o.-Sieger eines Kampfes soll drei Punkte erhalten, ein Punktsieg bringt zwei Zähler, ein Unentschieden einen Punkt.

Die vier Punktbesten ermitteln per Halbfinale den Endkampf, bei dem es dann im Mai/Juni 2011 um mindestens die zwei WM-Gürtel (WBC, WBA) geht.

Das finanzielle Gesamtvolumen des Turniers soll rund 50 Millionen Euro betragen.

Duell gegen Sturm in weiter Ferne

Abraham soll die Kampfreihe im Oktober in Berlin gegen Jermaine Taylor eröffnen, der 2005 mit seinem Sieg gegen Superstar Bernard Hopkins Schlagzeilen machte.

Der in Armenien geborene Berliner ist noch Mittelgewichtschampion der IBF (Abraham bleibt Weltmeister), er hat aber zunehmend Probleme das Limit von 72,574 kg zu erreichen (Abraham will Gewichtsklasse wechseln).

Der von vielen deutschen Boxfans erhoffte Vergleich mit WBA-Champion Felix Sturm wäre mit Abrahams Aufstieg endgültig geplatzt.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel