vergrößernverkleinern
Arthur Abraham hat nach zehn Titelverteidigungen die Klasse gewechselt © getty

Das "Super-Six-Turnier" mit sechs Weltklasse-Boxern ist perfekt. Arthur Abraham und Co. kämpfen um die WM im Super-Mittelgewicht.

München - Arthur Abraham und fünf weitere Weltklasse-Boxer kämpfen ab Oktober in einem spektakulären "Super-Six-Turnier" um die Krone im Super-Mittelgewicht.

Bis Frühjahr 2011 werden sechs der weltbesten Super-Mittelgewichtler nach einem neuen Format ihren Champion ermitteln.

Der Deutsch-Armenier Abraham, der am vergangenen Samstag nach zehn erfolgreichen Titelverteidigungen seinen IBF-Mittelgewichtsgürtel offiziell zurückgegeben hatte, trifft in der ersten Runde voraussichtlich in Deutschland auf Ex-Weltmeister Jermain Taylor aus den USA (Abraham: Endlich mehr Bratkartoffeln) .

Mit Mikkel Kessler

Die Daten und Austragungsorte der Kämpfe werden in den kommenden Wochen bekanntgegeben.

"Das ist eine tolle Sache", sagte Abraham: "Es war immer mein Ziel, gegen die besten Boxer der Welt anzutreten. Toll, dass es nun endlich so weit ist. Für die Fans wird es ein echtes Spektakel werden."

Als zweiter Kämpfer von Promoter Wilfried Sauerland geht der WBA-Champion im Super-Mittelgewicht, Mikkel Kessler (Dänemark), ins Rennen.

Bute und Balzsay fehlen

Ebenfalls dabei sind neben Ex-Weltmeister Taylor auch WBC-Super-Mittelgewichts-Weltmeister Carl Froch (Großbritannien), Olympiasieger Andre Ward (USA) und Nachwuchshoffnung Andre Dirrell (USA).

Fehlen werden dagegen zwei Weltmeister: IBF-Champion Lucian Bute aus Rumänien und WBO-Weltmeister Karoly Balzsay aus Ungarn werden nicht an dem Turnier teilnehmen.

Gegen drei Gegner

"Ich bin ja schon lange im Boxsport dabei, aber so ein Turnier hat die Welt noch nicht gesehen", sagte Sauerland bei der Vorstellung des Events in New York: "Die Fans können sich auf viele spannende Kämpfe freuen. Am Ende werden wir wissen, wer der beste Super-Mittelgewichtler der Welt ist."

Ins Leben gerufen wurde das Turnier vom US-Pay-TV-Giganten Showtime.

In der ersten drei Runden der Gruppenphase wird jeder Kämpfer in den kommenden zwölf Monaten gegen drei unterschiedliche Gegner antreten, um Punkte zu sammeln.

Finale erst 2011

Für einen Sieg gibt es zwei Punkte (1 Bonuspunkt für K.o./T.K.o.), für ein Unentschieden ein Punkt, für eine Niederlage keinen Punkt.

Nach der dritten Runde der Gruppenphase erreichen die vier Kämpfer mit den meisten Punkten das Halbfinale, die beiden mit den wenigsten Punkten scheiden aus.

Die Sieger der Halbfinals treffen im Finale aufeinander, das im Frühjahr 2011 stattfinden wird.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel