vergrößernverkleinern
Cristobal Arreola trägt den Kampfnamen "The Nightmare" © getty

Der neue Herausforderer von Vitali Klitschko ist Cristobal Arreola. Der US-Amerikaner hat noch keinen Profi-Kampf verloren.

München - Box-Weltmeister Vitali Klitschko (38) wird seinen WBC-Titel gegen Cristobal Arreola (USA) am 26. September in Los Angeles verteidigen.

"Es fehlt nur noch die Unterschrift, aber im Grunde ist die Sache perfekt", erklärte am Donnerstag Klitschko-Manager Bernd Bönte.

Er bestätigte eigene Aussagen gegenüber dem amerikanischen Sportsender "ESPN" und auch Arreolas Trainer Henry Ramirez.

Dieser hatte gesagt: "Der Kampf ist gesetzt. Er ist beschlossene Sache."

Kampf im Lakers-"Wohnzimmer"

Klitschko freut sich laut Bönte darüber "endlich mal wieder in den USA zu boxen". Dort hatte er am 12. Dezember 2004 seinen letzten Kampf bestritten, damals gegen Herausforderer Danny Williams durch technischem K.o. gewonnen.

Zuletzt war Klitschkos für den 12. September geplanter Fight gegen den Briten David Haye in Frankfurt/Main geplatzt.

Der Kampf gegen Arreola soll im Staples Center ausgetragen werden, wo auch NBA-Champion Los Angeles Lakers seine Heimspiele bestreitet. Dort ist für den 13. August auch die erste Pressekonferenz für den Fight geplant.

Blitzsaubere Quote

Vitali Klitscko hat dort bereits zweimal geboxt. Am 21. Juni 2003 unterlag der Ukrainer dem WBC-Titelverteidiger Lennox Lewis (Großbritannien) durch verletzungsbedingten Abbruch in der sechsten Runde.

Zehn Monate später holte er sich den WM-Titel gegen Corrie Sanders (Südafrika) durch technischen K.o.-Sieg in der achten Runde.

Klitschko hat 37 seiner 39 Profikämpfe gewonnen, 36 davon durch K.o.

Der 28-jährige Arreola boxt seit 2003 als Profi und ist in 27 Kämpfen unbesiegt. 24 Kämpfe gewann der gebürtige Kalifornier durch K.o.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel