vergrößernverkleinern
Der doppelte Klitschko: Vitali Klitschko muss dennoch gegen Chris Arreola ran © getty

Eisenfaust gegen Alptraum: Vitali Klitschko misst sich in L. A. mit Chris Arreola. Der Head-to-Head-Vergleich.

Von Tanja Eberl

München - Wenn es nach den Kampfnamen geht, so trifft "Dr. Eisenfaust" auf seinen "Albtraum". Davon will Vitali Klitschko aber nichts wissen.

Kurz vor dem Fight zeigt sich der 38-Jährige gelassen. "Nach mehreren Wochen harten Trainings, hunderten von gelaufenen Kilometern und über hundert Sparringsrunden bin ich in großartiger Verfassung und bereit meine, Fähigkeiten im Ring zu zeigen. Jetzt kann ich sagen: Ich werde gewinnen", so der Ukrainer auf seiner Internet-Seite.

Klitschko schwerer

Der erste Vorteil Klitschkos zeigte sich am Freitag bereits beim offiziellen Wiegen. Der Ukrainer bringt 500 Gramm mehr auf die Waage. 114,3 Kilogramm wiegt Klitschko, 113,8 Kilo sind es bei Arreola.

Mit Spannung wird das Duell der K.o.-Spezialisten erwartet. Nr.-1-Herausforderer Arreola hat immerhin jeden seiner 27 Kämpfe gewonnen, davon 24 durch K.o.

Darum erklärt er mutig gegenüber "Secondsout.com": "Vitali hat noch nie gegen jemanden wie mich gekämpft. Jemand, der bereit ist zu geben und zu nehmen und der mit unglaublich viel Herz und Emotionen kämpft."

Fragezeichen hinter Kondition

Die Statistik lässt Klitschko aber nicht unbedingt erschauern. Schließlich hat er selbst 36 seiner 37 siegreichen Kämpfe vorzeitig für sich entschieden.

Zudem hat Arreola nicht unbedingt die "Creme de la Creme" der Boxszene in den Ringstaub geschickt.

Aufpassen muss Klitschko dennoch. Sein Herausforderer geht bedingungslos nach vorne und verfügt über einen guten Punch. Fraglich ist, ob der 28-Jährige über die nötige Kondition verfügt, ein hohes Tempo über die Runden zu bringen.

Nicht mehr der Jüngste

Der in Los Angeles geborene US-Amerikaner mit mexikanischen Wurzeln soll sich zwar einen Konditionstrainer für den Kampf geholt haben, wirkt aber erneut etwas übergewichtig. Zudem hat Arreola noch nie einen Profi-Kampf über die volle Distanz absolviert.

Dagegen scheint sich der Champion in guter Verfassung zu befinden. Laut Trainer Fritz Sdunek soll Vitali so fit sein wie schon lange nicht mehr. Doch Klitschko ist mit 38 Jahren nicht mehr der Jüngste.

Klitschkos Reichweitenvorteile

Mit seinen 2,02 Metern Körpergröße und einer Reichweite von 2,03 Metern liegen beim ehemaligen Kickbox-Weltmeister klar die Vorteile. Arreola ist ganze neun Zentimeter kleiner und kann auf eine Reichweite von 1,96 Metern bauen.

Ein gewaltiger Unterschied zwischen beiden Boxern besteht in der Kampferfahrung. WBC-Champ Klitschko hat insgesamt 39 Profi-Kämpfe absolviert, wovon neun Fights WM-Kämpfe waren.

Über diese Erfahrung verfügt Arreola nicht. Zwar hat er alle 27 Kämpfe gewonnen, jedoch ging es noch nie um einen WM-Titel. Dies könnte daher jedoch die Chance seines Lebens werden?

Sport1.de stellt die beiden Kontrahenten in einem Head-to-Head-Vergleich gegenüber.

Cristobal Arreola

Geburtsort:

Los Angeles

Wohnort:

Riverside

Geburtstag (Alter:):

5. März 1981 (28)

Kampfname:

The Nightmare

Trainer:

Henry Ramirez

Größe:

1,93 m

Reichweite:

1,96 m

Karrieredauer:

Sechs Jahre

Gewicht:

Ca. 113,3 Kilogramm

Bilanz:

27 Kämpfe, 27 Siege (24 K.o.)

Gekämpfte Runden:

81

Dauer der Kämpfe

Rd. 1 bis 5: 23

Rd. 6 bis 10: 4

Rd. 11 bis 12: 0

Auslage:

Linksausleger

Unabhängige Weltrangliste:

Rang 11

Größte Erfolge:

WBC-Continental Americas Schwergewichts-Champion seit 21. September 2007

NABF-Schwergewichts-Champion seit 21. November 2008

Dr. Vitali Klitschko

Geburtsort:

Belowodskoje (Kirgisistan)

Wohnort:

Los Angeles

Geburtstag (Alter):

19.7.1971 (38)

Kampfname:

Dr. Eisenfaust

Trainer:

Fritz Sdunek

Größe:

2,02 m

Gewicht:

114,3 Kilogramm

Reichweite:

2,03 m

Karrieredauer:

12 Jahre und zehn Monate

Bilanz:

39 Kämpfe, 37 Siege (36 K.o.), 2 Niederlagen (alle durch K.o.)

Gekämpfte Runden:

164

Dauer der Kämpfe:

Rd. 1 bis 5: 27

Rd. 6 bis 10: 9

Rd. 11 bis 12: 3

Auslage:

Linksausleger

Unabhängige Weltrangliste:

Rang 2

Größte Erfolge:

WBO-Weltmeister im Schwergewicht vom 26. Juni 1999 bis 1. April 2000, WBC-Weltmeister im Schwergewicht vom 24. April 2004 bis 9. November 2005, WBC-Weltmeister im Schwergewicht vom 11. Oktober 2008 bis heute

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel