vergrößernverkleinern
David Haye sollte gegen Vitali Klitschko auf Schalke antreten © getty

Der Walujew-Gegner wirft dem Russen vor, Psychospielchen zu betreiben. Die "ranzigen Höhle" konnte er aber bald wieder verlassen.

Nürnberg - Kurz vor dem WM-Kampf zwischen Titelverteidiger Nikolai Walujew aus Russland und seinem Herausforderer David Haye am kommenden Samstag in Nürnberg scheinen die Psychospielchen zwischen den beiden Box-Rivalen in die entscheidenden Runden zu gehen.

Der Brite echauffierte sich nach seiner Ankunft in Deutschland über das vom Walujew-Lager

ausgewählte Hotel, packte kurzerhand seine Sachen und quartierte sich in einer Nobelherberge in der Innenstadt ein.

Haye glaubt an Verschwörung

"Nach meiner Ankunft hat man mich in ein ekliges Hotel mit einem schäbigen Zimmer gebracht. Nach ein paar Telefonaten konnten wir die ranzige Höhle aber wieder verlassen", klagte Haye in seinem Online-Blog der britischen Tageszeitung "The Sun".

Dabei flüchtete er sich gar in Verschwörungstheorien: "Wenn man in Ausland boxt, muss man mit derartigen Psychospielchen klarkommen. Die Promoter versuchen, ihrem Schützling jeden möglichen Vorteil zu verschaffen."

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel