vergrößernverkleinern
Tyson wurde mit 20 Jahren und 144 Tagen jüngster Weltmeister im Schwergewicht © getty

Die Polizei nimmt den ehemaligen Schwergewichtschampion nach einem Rangelei mit einem Fotografen fest. Ihm droht nun eine Anzeige.

Los Angeles - Nach einer Schlägerei ist der frühere Profi-Boxweltmeister Mike Tyson in Los Angeles einmal mehr verhaftet worden.

Die Polizei nahm den 43-Jährigen am Flughafen von Los Angeles nach einem Handgemenge mit einem Prominenten-Fotografen fest.

Bei der Auseinandersetzung erlitt der Fotograf, den die Polizei auch verhaftete, eine Risswunde an der Stirn. Ob Tyson Blessuren davon trug, war zunächst nicht bekannt.

Ein Polizeisprecher kündigte eine Anzeige wegen Körperverletzung sowohl gegen den Ex-Champion als auch gegen den Fotografen an.

Tyson fühlt sich als Opfer

Laut einem Bericht der "Los Angeles Times" stellte sich Tyson bei der Vernehmung durch die Polizei als Opfer einer Provokation dar. Demnach soll der Fotograf den früheren Meister aller Klassen nach vergeblichen Bemühungen um ein Foto geschlagen haben.

Der Fotograf hingegen gab an, dass Tyson nach einem Aufnahmeversuch mit Gewalt die Herausgabe des Films erzwingen wollte.

Drei Jahre in Haft

Mike Tyson ist in der Vergangenheit schon mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt geraten. In den 90er Jahren saß der US-Amerikaner wegen Vergewaltigung drei Jahre hinter Gittern.

Außerdem erhielt Tyson wegen Gewalttätigkeiten mehrere Strafen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel