vergrößernverkleinern
Arthur Abraham siegte 2007 gegen Khoren Gevor durch K.o in Runde 11 © getty

Arthur Abraham tritt zur Pflichtverteidigung gegen Raul Marquez an. Sport1 unterzieht die Gegner einem Head-to-Head-Vergleich.

Von Jürgen Blöhs

München - Am 4. Oktober in Bamberg muss Arthur Abraham in Bamberg zu einer Pflichtverteidigung seines WM-Titels nach IBF-Version im Mittelgewicht antreten. Der gebürtige Armenier trifft auf Raul "El Diamente" Marquez aus den USA.

"Das wird ein harter Kampf. Doch ich werde gewinnen", stellte der in 27 Kämpfen unbezwungene Abraham bei Sport1.de selbstbewusst klar.

"Er kann auch in Amerika ein ganz Großer werden. Doch dafür muss er Marquez aus dem Weg räumen. Das wird alles andere als einfach", hebt Trainer Ulli Wegner die Bedeutung des Kampfes hervor.

"Ich bin auf zwölf Runden vorbereitet"

Der Herausforderer blickt auf die Erfahrung von 45 Profi-Fights zurück, von denen er 41 gewann, davon 29 vor dem Schluss-Gong.

Trotz seiner hervorragenden K.o.-Bilanz glaubt der in Mexiko geborene Marquez nicht an ein vorzeitiges Ende, denn "ich bin mir der Nehmer-Qualitäten von Abraham bewusst".

"Ich glaube nicht, dass der Kampf vorzeitig beendet sein wird und habe mich daher auf zwölf Runden vorbereitet", so Marquez, der von einem Erfolg überzeugt ist: "Ich bin hergekommen, um zu gewinnen", ließ der 37-Jährige keine Zweifel aufkommen, dass er alles geben wird, um neun Jahre nach Verlust seines WM-Gürtels gegen seinen Landsmann Fernando Vargas im Leicht-Mittelgewicht seine wohl letzte Chance nutzen will, um noch einmal auf den Thron zu steigen

Links- gegen Rechtsausleger

In dem WM-Kampf kommt es für "Normal"-Ausleger Abraham zu der unangenehmen Situation, dass er auf einen Rechtsausleger trifft. Da beide Gegner gleich groß sind, gilt es, zu vermeiden, sich auf die Füße zu treten und den Gegner auf Distanz zu halten.

Beide Boxer sind anfällig für Cuts und tendieren dazu, relativ schnell zu bluten. Sie werden also darauf abzielen, ihrem "Blutsbruder" im Ring durch Schläge auf die Augen das Leben und den Kampf schwerzumachen.

Sport1.de stellt die beiden Kontrahenten vor der neunten Titelverteidigung von Sauerland-Boxer Abraham in einem Head-to-Head-Vergleich gegenüber.

Raul Marquez

[image id="86fb1b98-6683-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Geburtsort:

Valle Hermoso (Mexiko)

Wohnort:

Houston

Geburtstag (Alter):

28. 8. 1971 (37)

Größe:

1,78 m

Gewicht:

71,5 kg

Bilanz:

45 Kämpfe, 41 Siege (29 K.o.), 3 Niederlagen (alle durch K.o.), 1 Remis

Auslage:

Rechtsausleger

Unabhängige Weltrangliste:

Rang 7

Größter Erfolg: IBF-Weltmeister im Leicht-Mittelgewicht (drei Mal verteidigt)

Arthur Abraham:

[image id="871c25c5-6683-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Geburtort:

Eriwan (Armenien)

Wohnort:

Berlin

Geburtstag (Alter):

20. 2. 1980 (28)

Größe:

1,78 m

Gewicht:

72 kg

Bilanz:

27 Kämpfe, 27 Siege (22 K.o.)

Auslage:

Linksausleger

Unabhängige Weltrangliste:

Rang 2

Größter Erfolg: IBF-Weltmeister im Mittelgewicht (bisher acht Mal verteidigt)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel