vergrößernverkleinern
Geglücktes Comeback: "Die Deutsche Eiche" meldet sich zurück © getty

"Die Deutsche Eiche" ist zurück und ein Weltergewichtler verteidigt seinen Titel. Auch eine Ex-Weltmeisterin greift neu an.

München - Es ging hoch her und am Ende landete immer einer auf den Brettern. In Barleben kam es am Freitagabend zu einem K.o.-Festival.

"Die Deutsche Eiche" Timo Hoffmann krönte dabei sein Comeback mit einem vorzeitigen Sieg gegen Raymond Ochieng aus Kenia. Zweimal wurde der Afrikaner angezählt, in Runde vier schickte Hoffmann seinen Gegner dann endgültig in den Ringstaub.

Nach seinem erfolgreichen Einstand versprach Hoffmann, dass in Zukunft noch mehr von ihm zu erwarten sei.

Güttel verteidigt Titel

Ebenfalls erfolgreich bestritt SES-Weltergewichtler Oliver Güttel seinen Kampf.

Der Deutsche besiegte Felix Lora aus der Dominikanischen Republik nach vier Runden mit technischem K.o. und verteidigte damit erstmals seinen Junioren-Weltmeisterschafts-Gürtel der WBC.

Für Güttel war es der 14. Sieg im 15.-Profi-Fight.

Schulze souverän gegen "Aufbaugegner"

Souverän löste der nach seinem Ausflug ins Mittelgewicht ins Super-Weltergewicht zurückgekehrte Michael Schulze seine Aufgabe gegen "Aufbaugegner" Thomas Hengstberger.

Ringrichter Jürgen Langos brach das Gefecht schon in der zweiten Runde ab, weil der Österreicher keine Gegenwehr mehr zeigte.

Marco Schulze gewann damit vorzeitig durch technischen K.o..

Schouten nimmt ersten Schritt

Die Niederländerin Esther Schouten hat den ersten Schritt in Richtung Titelkampf gegen WIBF-Weltmeisterin Ina Menzer genommen.

Die Ex-Weltmeisterin besiegte Maribel Santana aus der Dominikanischen Republik. Am Ende der zweiten Runde gab Santana wegen einer Verletzung der rechten Hand auf.

Mittelgewichtler Gregorz Proksa verteidigte seine Weiße Weste gegen den Rumänen Mihal Macovel. Der nun in 15 Kämpfen ungeschlagene gewann durch einen einstimmigen Punktsieg.

Zum Forum ? jetzt mitdiskutieren

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel