vergrößernverkleinern
Der 25-jährige Marco Huck boxt in der Linksauslage © getty

Marco Huck besiegt Brian Minto und behält den Gürtel des Weltmeisters im Cruisergewicht. Der 25-Jährige gewinnt durch Aufgabe.

Oldenburg - Marco Huck bleibt Weltmeister im Cruisergewicht nach Version des Box-Weltverbandes WBO.

Der Bielefelder besiegte in Oldenburg Herausforderer Brian Minto aus den USA durch Aufgabe nach der zehnten Runde.(Alle Box-News)

Der 35 Jahre alte Amerikaner war 2006 bekannt geworden, als er das Comeback von Schwergewichtler Axel Schulz durch einen K.o.-Sieg verdarb.

Für Marco Huck, den 25 Jahre alten Schützling von Trainer Ulli Wegner, war es die zweite Titelverteidigung binnen sieben Wochen.

Am 13. März hatte Huck in Berlin auch Mintos Landsmann Adam Richards in der 3. Runde durch K.o. besiegt.

Jubiläumskampf von Huck

Huck, der in den kommenden Jahren ins Schwergewicht aufsteigen will, feierte in Oldenburg in seinem 30. Profikampf den 29. Sieg.

Minto gewann von seinen zuvor 37 Fights, allesamt im Schwergewicht, immerhin 34. Nach der K.o.-Niederlage gegen den ehemaligen Witali-Klitschko-Herausforderer Chris Arreola (USA) hatte er entschieden, ins Cruisergewicht (bis 90 Kilo) zu gehen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel