vergrößernverkleinern
Wladimir Klitschko besiegte zuletzt am 12. Juli Tony Thompson durch K.O. © getty

Wladimir Klitschko wird seine beiden WM-Gürtel am 13. Dezember in Mannheim verteidigen. Am Sieg hegt er keinen Zweifel.

Hamburg - Box-Weltmeister Wladimir Klitschko wird seine WM-Titel der Verbände IBF und WBO am 13. Dezember gegen den russischen Herausforderer Alexander Powetkin in Mannheim verteidigen.

"Das ist ein ganz starker Gegner, den ich definitiv nicht unterschätzen werde. Die Fans werden einen großartigen Schwergewichtskampf miterleben, aber über meinen Sieg darf und wird es keinen Zweifel geben", sagte Klitschko.

Der Ukrainer weist einen Kampfrekord von 51 Siegen (45 durch K.o.) und drei Niederlagen auf. Powetkin ist in 16 Fights noch ungeschlagen und gewann zwölfmal vorzeitig.

Powetkin sieht seine Zeit gekommen

"Ich werde Klitschko den WM-Gürtel entreißen. Jetzt bin ich dran. Ich bin die Zukunft", tönte der Herausforderer.

Als Veranstaltungsort war auch Kiew im Gespräch, doch die Klitschkos wollten den Kampf nicht zum Politikum ausarten lassen.

"Natürlich würden Rechtsradikale die Weltmeisterschaft als einen Kampf Ukraine gegen Russland verkaufen. Aber das ist kein politischer Kampf zwischen zwei Nationalitäten", hatte Wladimirs Bruder Vitalidie Entscheidung gegen die ukrainische Hauptstadt begründet.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel