vergrößernverkleinern
Der Usbeke Ruslan Chagaev hat 27 seiner 29 Profikämpfe gewonnen © getty

Der Usbeke hat mit Walker mehr Probleme als erwartet und muss über die volle Distanz. Für Haye sei er bereit, erklärt Chagaev.

Hamburg - Die Pflicht ist getan, doch die Kür ist ausgeblieben.

Ruslan Chagaev hat bei der vom Box-Stall Universum organisierten "Ko-Nacht" in Hamburg wie erwartet einen Sieg gegen den US-Amerikaner Travis Walker eingefahren.

Allerdings erwies sich der 31-Jährige "Freight Train" für den Usbeken als härterer Prüfstein, als vorher erwartet worden war.

Walker lieferte dem Favoriten einen Fight über die volle Distanz von acht Runden.

Ich muss mich steigern

Chagaev, der Walker letztendlich nach Punkten bezwang und seinem Gegner die sechste Niederlage zufügte, zeigte sich von seiner Leistung keinesfalls angetan.

"Beim nächsten Mal muss ich mich steigern", sagte der Schwergewichtler und Pflichtherausforderer von WBA-Champion David Haye bei SPORT1: "Heute war nicht mein Tag, aber gegen Haye werde ich besser kämpfen, das verspreche ich."

Zumindest die Zuschauer waren zufrieden und verabschiedeten den ehemaligen WBA-Champion mit Applaus.

Für den 31-jährigen Chagaev war es der 27. Erfolg in bisher 29 Kämpfen - 17 davon kamen durch K.o. zustande.

[kaltura id="0_7jlpm19x" class="full_size" title="Chagaev vs Walker Das Wiegen"]

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel