vergrößernverkleinern
Kassierte die vierte Niederlage in seiner Boxkarriere: Luan Krasniqi © getty

Mit einem harten Körpertreffer raubt Dimitrenko Krasniqi den Atem. Kommt es nun zum Duell mit Wladimir Klitschko?

Düsseldorf - Profiboxer Luan Krasniqi musste die vierte Niederlage seiner Karriere hinnehmen und dürfte damit kaum noch Hoffnungen auf einen weiteren WM-Kampf im Schwergewicht haben.

Der 37-Jährige aus Rottweil verlor am späten Samstagabend im Burg-Wächter Castello in Düsseldorf gegen den elf Jahre jüngeren WBO-Interkontinental-Meister Alexander Dimitrenko (Ukraine) durch einen harten Körpertreffer durch K.o. in der dritten von zwölf Runden.

Krasniqi lässt Karriere-Ende offen

"Der Schlag traf voll die Leber. Einen solchen Schmerz habe ich noch nie gehabt. Ich konnte nicht mehr atmen und nicht mehr aufstehen", meinte Krasniqi, der sich mit einer Gage von rund einer Million Euro trösten durfte.

Zum möglichen Rücktritt sagte er: "Ich muss mich erst mal zurücklehnen und schauen und dann entscheiden."

Fight gegen Klitschko?

Dimitrenko ist die Nummer 1 der WBO-Weltrangliste und gewann auch seinen 29. Kampf im Berufsbox-Lager.

Der 2,01-m-Hüne dürfte damit nah vor seinem ersten WM-Kampf stehen, den WBO-Gürtel hält sein Landsmann Wladimir Klitschko.

Luan Krasniqi hatte 2005 seinen bisher einzigen WM-Kampf trotz deutlicher Führung auf den Punktzetteln gegen den damaligen WBO-Titelträger Lamon Brewster (USA) durch Knockout verloren.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel