vergrößernverkleinern
Riddick Bow (r., gegen Evander Holyfield) wuchs im selben Stadtteil wie Mike Tyson auf © getty

Ex-Weltmeister Riddick Bowe boxt einen Klitschko-Rahmenkampf in Mannheim. Evander Holyfield hat ihn in schlechter Erinnerung.

Von Tanja Eberl

Mannheim - Riddick Bowe macht seine Comeback-Pläne wahr.

Der 41-Jährige wird am 13. Dezember in Mannheim einen Rahmenkampf vor dem WM-Fight zwischen WBO- und IBF-Titelträger Wladimir Klitschko (UKR) und Herausforderer Hasim Rahman (USA) bestreiten.

Der Gegner des ehemaligen Weltmeisters der Verbände WBC, IBF, WBC und WBO steht noch nicht fest.

Bowe, der in der 90er-Jahren die Schwergewichtsszene beherrscht hatte, trat 1996 letztmals zurück.

"Um den WM-Gürtel kämpfen"

"Ich freue mich, wieder professionell zu boxen. Ich spüre, dass ich noch einige große Kämpfe in mir habe und will auch noch einmal um einen WM-Gürtel kämpfen", erklärte Bowe auf "Klitschko.com".

Im April 2004 kehrte der US-Amerikaner wieder in den Ring zurück und gewann durch Technischen K.o. in der zweiten Runde gegen seinen Landmann Marcus Rhode.

Seinen letzten Kampf bestritt "Big Daddy" am 7. April 2005. Damals konnte sich Bowe gegen Billy Zumbrun nur knapp nach Punkten durchsetzen. Danach wurde es wieder ruhig um ihn.

Klitschkos vor die Fäuste

Bis er sich im September diesen Jahres meldete und erklärte, dass er die Klitschkos vor die Fäuste haben will.

"Erst den Alten, dann den Schönen", hatte Bowe in der "Bild" erklärt. Damals soll er sich bereits im Training befunden haben.

Immerhin hat er nun die Möglichkeit, sich schon einmal den "Schönen" von der Nähe aus anzusehen.

Holyfield ausgeknockt

Bowe hat einen beeindrucken Kampfrekord von 42 Siegen, davon 33 durch K.o. und nur einer Niederlage.

Zudem ist er der einzige, der es je geschafft hat, Evander Holyfield auszuknocken.

Auch privat machte Bowe immer wieder auf sich aufmerksam.

1998 hat er seine Frau Terry und seine fünf Kinder entführt. Dafür musste er 2002 für 18 Monate ins Gefängnis.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel