vergrößernverkleinern
Jürgen Brähmer wechselte bereits im Jahr 1999 ins Profilager © getty

Der Schweriner gibt sich nach dem Verlust des Titels im Halbschwergewicht kämpferisch. Er sei noch lange nicht dort, wo er hin wolle.

Berlin - Einen Tag nach dem verletzungsbedingten Verlust seines WM-Titels (News) hat Profiboxer Jürgen Brähmer die Fortsetzung seiner Karriere angekündigt.

"Diese Ereignisse werden mich nicht davon abhalten, weiterzumachen. Ich war schon immer ein Kämpfer und bin noch lange nicht da angekommen, wo ich sein möchte", teilte der 32 Jahre alte Halbschwergewichtler auf seiner Internetseite mit.

Wegen einer Verletzung am Augenlid hatte der Schweriner seine für Samstag in London geplante WBO-Titelverteidung absagen müssen.

Der Verband entschied daraufhin auf einer Sondersitzung, Brähmer den Titel abzuerkennen und seinen walisischen Gegner Nathan Cleverly zum neuen Weltmeister zu erklären.

"Das ist das dritte Mal, dass er kurz vor einer Titelverteidigung zurückzieht", sagte WBO-Europachef Istvan Kovac.

Letzter Kampf vor über einem Jahr

Zuletzt hatte Brähmer zwei Kämpfe verletzungs- oder krankheitsbedingt absagen müssen. Auch der ursprünglich für den 2. April angesetzte Kampf gegen Cleverly war schon einmal verschoben worden.

Letztmals stand Brähmer im April 2010 gegen den Argentinier Mariano Nicolas Plotinsky im Ring.

Cleverly, der in 21 Kämpfen ungeschlagen ist, bestreitet bereits am Samstag in London gegen den Engländer Tony Bellew seine erste Titelverteidigung.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel