vergrößernverkleinern
Susianna Kentikian (r.) feierte gegen Anastasia Toktaulowa (l.) ihren 23. Sieg im 23. Kampf © getty

Susianna Kentikian hat mit ihrem 23. Sieg ihre WM-Gürtel verteidigt. Die "Killer Queen" gibt sich trotzdem nicht zufrieden.

Halle/Saale - Die Hamburger Profiboxerin Susianna Kentikian hat ihre WBA- und WIBF-Weltmeistertitel erfolgreich verteidigt.

In Halle an der Saale siegte die 21-Jährige am Freitag vor 2800 Zuschauern gegen die Russin Anastasia Toktaulowa nach zehn Runden einstimmig nach Punkten. 41438(Die Bilder zum Kampf)

Völlig zufrieden war Kentikian nach ihrem 23. Sieg im 23. Profi-Kampf und ihrer achten erfolgreichen Titelverteidigung allerdings nicht.

"Ich war im Kopf nicht frei. Jede Runde war schwierig. Ich muss in Zukunft Angriff und Kontrolle noch besser koordinieren", sagte sie nach dem Kampf.

Tajbert scheitert knapp

Zuvor war der Stuttgarter Vitali Tajbert bei derselben Veranstaltung mit seinem ersten Angriff auf den EM-Gürtel gescheitert.

Der 26 Jahre alte Superfedergewichtler musste sich dem weißrussischen Titelverteidiger Sergej Guljakewitsch nach zwölf hart umkämpften Runden einstimmig nach Punkten geschlagen geben.

"Ich war heute viel zu langsam. Ich hab gedacht, ich klebe am Ringboden fest", sagte Tajbert, der als Amateur Europameister und Vizeweltmeister war. Er kassierte damit die erste Niederlage im 18. Profikampf. Guljakewitsch errang seinen 25. Erfolg im 26. Fight.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel