vergrößernverkleinern
Jürgen Brähmer (l.) unterlag in seinem ersten WM-Kampf Hugo Hernan Garay deutlich © imago

Jürgen Brähmer zieht sich in der Neujahrsnacht eine Kopfwunde zu und muss genäht werden. "Mr. Hollywood" muss er absagen.

München - Pech für Jürgen Brähmer:

Wegen eines Unfalls in der Silvesternacht kann der Boxprofi am 17. Januar in Düsseldorf nicht in den Ring zurückkehren.

Den Halbschwergewichtler traf nach Angaben der Universum Box-Promotion auf dem Schweriner Marktplatz in einer Menschenmenge ein Glasstück am Kopf.

Brähmer erlitt eine Schnittwunde.

Im Krankenhaus wurde er mit sechs Stichen am Haaransatz genäht.

Gefährliches Neujahrsfeuerwerk

Der 30-Jährige hatte sich zusammen mit seiner Freundin Tatjana um Mitternacht das Neujahrsfeuerwerk angeschaut.

Zwei Monate nach seinem verlorenen WM-Kampf gegen WBA-Weltmeister Hugo Hernan Garay aus Argentinien 36876(die besten Bilder) sollte Brähmer gegen den US-Amerikaner Rubin "Mr. Hollywood" Williams antreten.

Eine Woche Pause

Der Box-Profi zeigte sich vor allem froh, dass seiner Freundin nichts passiert ist: "Tatjana stand direkt neben mir."

Brähmer hofft, in Kürze in den Ring zurückzukehren: "Ich muss jetzt eine Woche mit dem Training aussetzen, dann kommen die Fäden wieder raus."

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel