vergrößernverkleinern
Arthur Abraham feierte seinen ersten von 28 Profisiegen im Sommer 2003 © getty

Die IBF-Titelverteidigung gegen Simon ist für Abraham nur eine Station zu einem Vereinigungskampf mit dem WBO- und WBC-Champ.

Hamburg - Weltmeister Arthur Abraham wird seinen IBF-Titel im Mittelgewicht am 14. März in Kiel gegen Lajuan Simon aus den USA verteidigen.

"Ich habe 2009 große Ziele", sagte der Champion vor seiner neunten Titelverteidigung. Abraham sieht den Fight nur als Zwischenstation zu einem möglichen Vereinigungskampf:

"Im ersten Kampf des Jahres werde ich gegen Simon den Anfang machen - am Ende will ich der Superchampion im Mittelgewicht sein."

Verhandlungen mit Pavliks Promoter

Nachdem sich der geplante Kampf gegen WBA-Weltmeister Felix Sturm aus Leverkusen zerschlagen hat (Abraham im Sport1.de-Interview) , spekuliert Abraham nun auf ein Duell mit Kelly Pavlik.

Der Amerikaner hält die Gürtel der Verbände WBC und WBO. "Wir stehen weiter in engem Kontakt mit Pavliks Promoter. Es bleibt unser Ziel, einen Vereinigungskampf zwischen Arthur und Pavlik zu realisieren", sagte Chris Meyer von Abrahams Promoter Sauerland Event.

Zunächst muss Deutschlands "Boxer des Jahres" jedoch gegen Simon in den Ring. Der Herausforderer ist in 24 Kämpfen ungeschlagen und siegte 21-mal vorzeitig. Abraham hat eine Bilanz von 28 Siegen (23 durch K.o.) in 28 Kämpfen zu Buche stehen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel