vergrößern verkleinern
Der gebürtige Londoner David Haye boxt in der Linksauslage © imago

Das Comeback des Briten ist perfekt. Sein Ziel ist ein Duell mit Vitali Klitschko. Der Ukrainer bleibt allerdings gelassen.

München - Es ist perfekt: Der ehemalige Schwergewichtsweltmeister David Haye kehrt in den Ring zurück und gibt Ende Juni in Manchester sein Comeback. Für 2013 plant der Brite noch einen weiteren Kampf.

"Das Publikum will mich zurück und wird mich am 29. Juni zu Gesicht bekommen", sagte Haye.

Gleichzeitig unterstrich er seine Ambitionen auf einen Kampf um den Titel mit den Klitschkos. "Ich habe auf den Anruf vom Team Klitschko gewartet, aber der kam nicht. Ich werde nicht weiter rumsitzen und warten, ich will den Weltmeistertitel." (BERICHT: Haye-Lager sauer - Klitschko ignoriert E-Mails)

Klitschko bleibt cool

Vitali Klitschko reagierte bei "BBC" auf die Absichten des Briten mit Gelassenheit: "Wenn David kämpfen will, dann muss er warten. Ich muss meinen Titel gegen einen offiziellen Herausforderer verteidigen."

Ein erneuter Kampf gegen Haye sei prinzipiell aber möglich: "Wenn er in der Rangliste hoch genug steht, dann können wir gegeneinander kämpfen, aber das wird nicht bald sein."

Zuvor muss sich Haye aber Ende Juni gegen einen noch unbestimmten Gegner durchsetzen.

Haye ein gefragter Mann

Und Haye ist überzeugt von sich: "Die Fans wollen mich sehen." 100 bis 200 Mal am Tag werde er auf der Straße angesprochen und gefragt, wann er wieder in den Ring steige. Diese Frage hat er nun beantwortet.

Doch seine Popularität rührt nicht unbedingt auf seinen Kämpferqualitäten: Haye nahm bei der britischen Ausgabe von "Ich bin ein Star, holt micht hier raus" teil und wurde damit einem Millionenpublikum bekannt.

Haye selbst erklärt seine Comeback mit seiner Gier nach dem Titel: "Ich möchte diesen Titel zurück und bin bereit, meinen Körper trotz Schmerzen im Trainingslager zu quälen."

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel