vergrößernverkleinern
Wladimir Klitschkos Kampfname lautet Dr. Steelhammer © getty

Wladimir Klitschko verteidigt seine vier WM-Gürtel durch technischen K.o. Dem Mega-Fight steht nichts mehr im Weg.

Aus Mannheim berichtet Christoph Lother

Mannheim - Boxprofi Wladimir Klitschko hat seine Ausnahmestellung im internationalen Schwergewicht erneut bestätigt und seine vier WM-Gürtel nach Version der WBA, WBO, IBF und IBO erfolgreich verteidigt.

Vor knapp 13.000 Zuschauern in Mannheim besiegte Klitschko den Deutsch-Italiener Francesco Pianeta durch technischen K.o. in der sechsten Runde. (714151DIASHOW: Bildes des Kampfes)

Durch den insgesamt 60. Sieg seiner Profikarriere machte der Ukrainer auch den Weg frei für den angestrebten Mega-Fight gegen den Russen Alexander Powetkin Ende August in Moskau.

Diesen hätte es im Falle einer Niederlage des 37-Jährigen gegen Pianeta nicht gegeben, wie Klitschko-Manager Bernd Bönte im Vorfeld des Kampfes betont hatte.

Gefürchtete Rechte

Fast ein halbes Jahr nach seinem jüngsten Erfolg, einem einstimmigen Punktsieg über den Polen Mariusz Wach, ergriff Klitschko gegen Pianeta von Beginn an die Initiative und durchbrach mit seiner gefürchteten Rechten schon in der ersten Runde zweimal die Deckung des Gegners.

Pianeta hingegen agierte zwar mutig, konnte den vermeintlichen Vorteil des ungewohnten Rechtsauslegers aber in keiner Phase des Kampfes nutzen.

In der vierten Runde ging der in Gelsenkirchen aufgewachsene Herausforderer gleich zweimal zu Boden - einmal nach einem Stolperer, das andere Mal nach einer satten Rechten des "Dr. Steelhammer".

Auch in der fünften Runde schickte Klitschko seinen Widersacher mit einem linken Haken auf die Bretter. Nach einem weiteren Niederschlag in der sechsten Runde brach Ringrichter Ernest Sharif aus den USA das ungleiche Gefecht schließlich ab.

18. Sieg in Folge

[image id="d01b1858-63da-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Durch den Erfolg über Pianeta setzte Klitschko seinen beeindruckenden Triumphzug fort. Für den Ukrainer war es bereits der 18. Sieg in Folge.

Seine letzte Niederlage hatte er vor etwas mehr als neun Jahren gegen den US-Amerikaner Lamon Brewster kassiert.

Zudem feierte Klitschko gegen Pianeta bereits seinen 52. K.o.-Sieg im insgesamt 63. Profikampf.

Der 28-jährige Herausforderer, der zuvor in 29 Kämpfen als Profi ungeschlagen geblieben war, hingegen musste gleich in seinem ersten WM-Fight die erwartete Niederlage hinnehmen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel