vergrößernverkleinern
Wladimir Klitschko besiegte Hasim Rahman am 13. Dezember durch technischen K.o. © getty

Doppelweltmeister Wladimir Klitschko wird seine beiden Gürtel gegen David Haye verteidigen. Der Austragungsort steht noch nicht fest.

Hamburg - Der Schwergewichtsfight zwischen WBO/IBF-Champion Wladimir Klitschko und dem Engländer David Haye ist perfekt.

"Die Verträge sollten in naher Zukunft unterschrieben werden", bestätigte Klitschko-Manager Bernd Bönte.

Der Boxkampf wird am 20. Juni steigen. Der europäische Veranstaltungsort steht noch nicht fest, soll aber in der kommenden Woche bekannt gegeben werden.

Die Verhandlungen mit dem in England sehr populären Haye hatten sich über Monate hingezogen.

Kein Kampf an der Stamford Bridge

Der Fight sollte zunächst im 40.000 Zuschauer fassenden Stadion Stamford Bridge des FC Chelsea stattfinden, davon nahm Hayes Management angesichts der herrschenden Wirtschaftskrise aber wieder Abstand.

Weitere Knackpunkte waren die Kampfeinnahmen, TV-Rechte und Klitschkos Optionen auf Haye im Falle einer Niederlage.

Alle Punkte konnten schließlich mit Hilfe eines Vermittlers gelöst werden.

TV-Gelder verteilt

Haye wird einige Millionen durch seinen TV-Vertrag mit dem britischen Pay-TV-Sender "Setana" verdienen.

Klitschko bekommt ebenfalls einen Anteil von Setana sowie sämtliche weiteren Einnahmen aus der Vermarktung des Kampfes einschließlich der TV-Gelder von "HBO", das den Kampf in den USA überträgt sowie vom deutschen Partner "RTL".

Foto von Klitschkos abgeschnittenem Kopf

Der 28 Jahre alte Haye hat in 22 Kämpfen erst eine Niederlage erlitten und 20-mal durch K.o. gewonnen. Der ehemalige Weltmeister im Cruisergewicht kämpft allerdings erst seit November in der Königsklasse.

Der Brite hatte sich im Dezember vor dem Sieg von Doppel-Weltmeister Wladimir gegen Hasim Rahman durch einen provokanten Auftritt im Hotel der Klitschkos als Gegner ins Gespräch gebracht.

Dabei hatte er ein Foto von Wladimirs abgeschnittenem Kopf präsentiert.

Kampf gegen Powetkin geplant

Wladimir Klitschko hat 52 von 55 Profikämpfen gewonnen und gilt neben seinem älteren Bruder Witali als bester Schwergewichtler der Welt.

Er muss im Falle eines Sieges gegen Haye Ende des Jahres zu einer Pflichtverteidigung seines IBF-Gürtels gegen den Russen Alexander Powetkin antreten.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel