vergrößernverkleinern
Wladimir Klitschko besiegte Hasim Rahman am 13. Dezember durch technischen K.o. © getty

Doppelweltmeister Wladimir Klitschko hat Heimvorteil. Er verteidigt seine WM-Titel gegen David Haye vor 60.000 mit Cabrio-Flair.

Müchen - Profibox-König Wladimir Klitschko wird seine Schwergewichtstitel erstmals auf der großen Fußball-Bühne verteidigen.

Der WBO/IBF-Weltmeister aller Klassen tritt am 20. Juni in der Arena auf Schalke gegen den Engländer David Haye an. "Wir haben eine Vereinbarung mit Schalke 04 und der Arena getroffen", sagte Klitschko-Manager Bernd Bönte dem SID und bestätigte damit einen entsprechenden Bericht der Bild-Zeitung.

Das Motto des Duells der beiden K.o.-Spezialisten Klitschko (46) und Haye (21) lautet "Knockout auf Schalke".

Zuschauerrekord von 1934 nicht in Gefahr

Die letzte Schwergewichts-WM in einem deutschen Fußball-Stadion war am 22. Juni 1996 das Duell zwischen Axel Schulz und Michael Moorer um die vakante IBF-Krone im Westfalenstadion in Dortmund. Am 19. September 1966 verlor Karl Mildenberger im Frankfurter Waldstadion gegen Muhammad Ali.

Die größte Zuschauer-Zahl in Europa bei einem Boxkampf wurde mit 102.000 Besuchern beim Duell zwischen Max Schmeling und Walter Neusel 1934 auf der Sandbahn in Hamburg-Lokstedt gezählt.

"Ein würdiger Austragungsort"

Der Ukrainer Klitschko hatte bereits Bundesliga-Heimspiele der Königsblauen besucht und ist seitdem begeistert von der Multifunktions-Arena. "Das ist der Kampf, der weltweit die größte Resonanz erzielen wird. Die Schalke-Arena ist ein würdiger Austragungsort.

Die Stimmung wird beide Boxer zu Spitzenleistungen führen", sagte der zwei Meter große Box-Hüne der Bild.

Das Klitschko-Management hatte drei Angebote aus Europa sowie fünf weitere aus Deutschland. In England war zunächst die Stamford Bridge in London, das Stadion des FC Chelsea aus der englischen Premier League, im Gespräch. "Das Gesamtpaket auf auf Schalke hat einfach gepasst", sagte Bönte zu der nun getroffenen Vereinbarung.

Spektakel vor 60.000 Zuschauern

Für die Box-Fans bietet die Arena ein "moderates Preisgefüge". Die Stehplatztickets sind für bereits 24 Euro zu haben, darüber hinaus sind die billigsten Sitzplätze für 39 beziehungsweise 49 Euro zu haben. Jeder Zuschauer wird alles sehen können, weil der Kampf komplett auf den riesigen Videowürfel gelegt wird.

Das Fassungvermögen der Arena beträgt bei Bundesliga-Spielen 61.673 Plätze.

"Die kann allerdings auch größer sein, wenn die Kartennachfrage entsprechend ist", sagte Bönte.

Der Kartenvorverkauf beginnt am 17. April. Für das Eröffnungsspiel der Eishockey-WM 2010, das ebenfalls auf Schalke steigt, waren zuletzt bereits 60.000 der zur Verfügung stehenden 75.976 Eintrittskarten verkauft.

An Geschmacklosigkeit kaum zu überbieten

Der 28 Jahre alte Haye hat in 23 Kämpfen erst eine Niederlage erlitten und 20-mal durch K.o. gewonnen. Der ehemalige Weltmeister im Cruisergewicht kämpft allerdings erst seit November in der Königsklasse. "Wladimir boxt wie ein kleines Mädchen"

Der Brite hatte sich im Dezember vor dem Sieg von Doppel-Weltmeister Wladimir gegen Hasim Rahman durch einen geschmacklosen Auftritt im Hotel der Klitschkos als Gegner ins Gespräch gebracht. Dabei hatte er ein Foto von Wladimirs abgeschnittenem Kopf präsentiert.

Wladimir Klitschko hat 52 von 55 Profikämpfen gewonnen und gilt neben seinem älteren Bruder Witali als bester Schwergewichtler der Welt.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel