vergrößernverkleinern
Alexander Dimitrenko hat den WBO Inter-Continental Titel im Schwergewicht © imago

Alexander Powetkin lässt den angesetzten Schwergewichts-Fight gegen Alexander Dimitrenko platzen. Universum bedauert die Absage.

Müchen - 15 Tage nach seinem Punktsieg über den Amerikaner Jason Estrada hat der russische Boxprofi Alexander Powetkin den geplanten Schwergewichts-Kampf gegen Alexander Dimitrenko (Ukraine) abgesagt.

Powetkin aus dem Sauerland-Boxstall, der bis zum 13. September einen WM-Kampf um den IBF-Titel gegen den Ukrainer Wladimir Klitschko anstrebt, hatte sich zuletzt in schwacher Form gezeigt.

Universum-Geschäftsführer Stefan Braune bedauerte die Absage: "Es wäre ein hochklassiger Fight zustande gekommen, den wir gern dem Publikum präsentiert hätten."

Dimitrenko enttäuscht

Dimitrenko, der in Hamburg lebende Klitschko-Landsmann vom Universum-Boxstall und Erste der WBO-Rangliste, zeigte sich enttäuscht:

"Ich hatte mich sehr auf das Duell gefreut. In russischen Medien habe ich provozierende Zitate von Powetkins russischem Manager gelesen."

"Er sagte, dass Universum-Boxer zuweilen die Kämpfe kurz vorher absagen würden. Das finde ich unerhört. Darum bin ich jetzt doppelt enttäuscht vom Powetkin-Lager, dass sie einen Rückzieher machen. Ich frage mich nur, wie er Wladimir Klitschko schlagen will, wenn er mir schon aus dem Weg geht", so Dimitrenko weiter.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel