Aus Angst vor der Schweinegrippe hat die phillipinische Regierung die Siegesparade für Box-Idol Manny Pacquiao auf Montag verschoben.

Eine Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation WHO und Bedenken des philippinische Gesundheitsministers Francisco Duque gaben de Ausschlag. Pacquiao oder seine Begleitpersonen könnten sich in den USA infiziert haben.

In USA sind bereits zwei Menschen gestorben, über 400 gelten als infiziert. Pacquiao hatte in Las Vegas mit einem K.o.-Sieg in der 2. Runde gegen den Titelverteidiger Ricky Hatton gewonnen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel