Der Sport beklagt ein weiteres Todesopfer: Nach fünf Tagen im Koma starb der ungarische Neu-Profi Andras Nagy in einer Klinik in Melbourne.

Der 23-Jährige war in der Vorwoche in einem Trainings-Fight zusammengebrochen.

Nach Nagys Einlieferung ins Krankenhaus hatten die Ärzte ein Gehirn-Ödem festgestellt und den Boxer in ein künstliches Koma versetzt, aus dem er nicht mehr erwachte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel