Elf Jahre und sechs Monate nach dem letzten Kampf seines Vaters tritt George Foreman III im Box-Ring in die Fußstapfen des Seniors.

In Louisiana gibt der 26-Jährige mit dem Spitznamen "Mönch" sein Debüt bei einem Schwergewichtskampf über vier Runden, wo der 1,96 m große und 109 kg schwere Junior gegen Clyde Weaver antritt.

Der Sprössling kümmerte sich zuvor um die Geschäftsangelegenheiten seines Vaters. Nun folgt der Rollentausch: Der Junior schlüpft in die Boxhandschuhe und der 60-Jährige Foreman senior übernimmt sein Management.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel