Firat Arslan zog sich bei einem Sturz mit dem Rennrad im Trainingslager im österreichischen Kössen Knochenverletzungen zu.

Der Cruisergerwichtler überschlug sich bei einer Vollbremsung, als er einem Trecker ausweichen musste. Glücklicerweise trug der EX-WBA-Weltmeister einen Helm.

Arslan kam zur Untersuchung in ein Krankenhaus, ist inzwischen aber entlassen und auf dem Weg der Besserung. Die Fortsetzung seiner Karriere ist nicht in Gefahr.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel