Der Tod des früheren Weltmeisters Arturo Gatti im brasilianischen Ferienort Porto de Galinhas gibt den örtlichen Behörden Rätsel auf.

Gattis Ehefrau fand den Leichnam des 37-Jährigen im angemieteten Ferienapartment mit Verletzungen an Kopf und Nacken. Die Polizei schließt ein Gewaltverbrechen nicht aus und nahm die Ermittlungen auf.

Gatti, der mit seiner Frau und dem ein Jahr alten Sohn den Urlaub in Brasilien erst am Freitag angetreten hatte, war 1995 Weltmeister der IBF und 2004 auch der WBC. Vor zwei Jahren beendete er seine Karierre.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel