Robert Stieglitz gewann überraschend den WBO-WM-Titel im Supermittelgewicht.

Der 28-Jährige entthronte in Budapest den zuvor ungeschlagenen Titelverteidiger Karoly Balzsay vor den Augen seiner geschockten Fans durch t.K.o. Runde 11. Trainer Fritz Sdunek ließ seinen schwer angeschlagen taumelnden Schützling nach der 10. Runde nicht mehr in den Ring. Dabei hatte der Ungar nach Punkten vorn gelegen, wurde aber von den harten Schlägen des Magdeburgers zermürbt.

Der SES-Boxer hat nun einen Kampfrekord von 36 Siegen und 2 Niederlagen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel