Box-Promoter Klaus-Peter Kohl will weiter mit Felix Sturm zusammenarbeiten und hat die Berater des Mittelgewichts-Weltmeisters als Schuldige für den derzeitigen Vertragsstreit ausgemacht.

"Ich denke, dass hinter der ganzen Sache seine Berater stecken. Ich glaube nach wie vor an Felix Sturm. Wir haben einen gültigen Vertrag. Ich hoffe immer noch für Felix, dass er gründlich nachdenkt und zur Besinnung kommt", sagte Kohl der "Bild".

Sturm hatte den noch bis Mitte November laufenden Vertrag mit Kohl Anfang August gekündigt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel