Nachdem auch der siebte Verhandlungstag im Prozess gegen Profiboxer Jürgen Brähmer keine Entscheidung brachte, hat sich das Schweriner Landgericht am Montag auf den 20. November vertagt.

Brähmers Anwalt hatte mit einem Antrag, den zuständigen Richter Rainer Schmachtel wegen Befangenheit abzuberufen, allerdings keinen Erfolg.

Dem mehrfach vorbestraften Brähmer werden vier Jahre nach seiner Haftentlassung und einem erfolgreichen sportlichen Comeback Körperverletzung und Beleidigung vorgeworfen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel