Der philippinische Boxer Manny Pacquiao versucht erneut den Wechsel in die Politik.

Der 30-Jährige, der kürzlich in Las Vegas durch einen Sieg über Miguel Cotto seinen siebten WM-Titel in sieben verschiedenen Gewichtsklassen errang, wird sich im kommenden Jahr in seiner Heimat für den Kongress zur Wahl stellen.

Im Jahre 2007 scheiterte Pacquiao dort bei seinem ersten Versuch deutlich. Seine jüngsten Erfolge haben ihm in der Heimat allerdings wieder einen kräftigen Popularitätsschub gegeben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel