Box-Promoter Wilfried Sauerland ist als zweiter Deutscher nach dem früheren Weltmeister Max Schmeling in die Hall of Fame berufen worden.

Ed Brophy, Präsident der International Boxing Hall of Fame gab die Entscheidung in New York bekannt.

"Wilfried Sauerland hat sich in den vergangenen 30 Jahren auf außergewöhnliche Art und Weise um den Boxsport verdient gemacht. Er hat seinen Platz in der Hall of Fame mehr als verdient", sagte Brophy.

Der 69-jährige Sauerland wird während eines Festaktes im Juli 2010 offiziell in die Ruhmeshalle eingeführt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel