Der in Hamburg lebende Russe Dennis Inkin ist neuer Weltmeister des Verbandes WBO im Supermittelgewicht.

Der 30-Jährige bezwang in einem engen Duell in Hamburg den Kolumbianer Fulgencio Zuniga nach Punkten 3:0 (117:111, 116:112, 118:110). Der Sieger musste sich nach der überraschend deutlichen Wertung allerdings einige Pfiffe anhören.

Der WM-Titel war vakant, weil der Waliser Joe Calzaghe den Gürtel kurzfristig niedergelegt hatte.

Universum-Profi Inkin blieb damit auch in seinem 34. Kampf ungeschlagen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel