Dass Firat Arslan Nehmer-Qualitäten besitzt, ist bekannt, aber was der Cruisergewichtler im Kampf um seinen WM-Titel nach WBO-Version wegsteckte, war schier unmenschlich

Der Deutsch-Türke wurde von Pflichtherausforderer Guillermo Jones aus Panama fast 10 Runden lang verprügelt, und Minuten nach Mitternacht, Arslan 38. Geburtstag hatte gerade begonnen, hatte der Ringrichter ein Einsehen und brach den ungleichen Kampf ab.

Für den Universum-Profi, der weder als Amateur noch als Profi je zu Boden musste, war es im 34. Profi-Kampf die 4. Niederlage. Sein 26-jähriger Gegner feierte den 36. Sieg in seinem 41. Fight.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel