Häme für den Ko.-König und Schelte für den Ex-Boss:

In einem verbalen Rundumschlag hat Felix Sturm Arthur Abraham boxerische Klasse abgesprochen und Promoter Klaus-Peter Kohl, bei dem er unlängst die Kündigung eingereicht hat, Unehrlichkeit vorgeworfen.

"Arthur ist mit seinem Kieferbruch berühmt geworden, weil er sich da durchgequält hat. Psychisch war das eine große Tat. Aber boxerisch ist da nichts. Er ist ein Heumacher, er schlägt viel, aber sein boxerisches Können und seine Kondition sind begrenzt", so Sturm im "Kölner Stadt-Anzeiger".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel