Im Streit um den abgesagten Mega-Boxkampf zwischen Manny Pacquiao und Floyd Mayweather junior kommt es wohl zu einem Duell vor Gericht.

Der für März in Las Vegas geplante Kampf war wegen eines Streits über die Dopingtests abgesagt worden.

"Genug ist genug. Diese Leute denken, dass sie das Recht haben, jemanden fälschlicherweise des Dopings zu beschuldigen", sagte Pacquiao: "Ich habe es zuerst als Geplänkel vor dem Kampf abgetan, doch sie haben es übertrieben. Ich habe meinen Promoter angewiesen, mir bei Einreichung einer Klage zu helfen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel