Nach dem verlorenen WM-Fight gegen Guillermo Jones aus Panama hat Firat Arslan nach kurzer Überlegung entschieden, seine Karriere fortsetzen zu wollen.

"Ich komme wieder, werde auf jeden Fall wieder boxen. Aber ich will keine Gurkenkämpfe. Dafür habe ich nicht 20 Jahre geboxt", fordert der 38-jährige Deutsch-Türke in der "Bild" Kämpfe mit Perspektive auf einen WM-Kampf.

Arslan hatte den WBA-WM-Gürtel im Cruisergewicht durch einen Sieg gegen Virgil Hill aus den USA geholt und ihn gegen dessen Landsmann Darnell Wilson verteidigt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel