Der ukrainische Box-Weltmeister Sergej Dsinsiruk und der Hamburger Boxstall Universum gehen künftig getrennte Wege.

"In konstruktiven Gesprächen haben wir einen Weg gefunden zur Auflösung meines Vertrages", sagte der Superweltergewichts-Champion, widersprach aber einem Streit mit seinem bisherigen Promoter. In den Medien seien Äußerungen "lanciert worden".

Dsinsiruk, der seit November 2008 keinen Kampf absolviert hat, war der Meinung, sein Vertrag bei Universum sei ausgelaufen. "Nachdem die Gültigkeit unseres Vertrages gerichtlich bestätigt wurde, hat Sergej um dessen einvernehmliche Aufhebung gebeten", sagte Universum-Geschäftsführer Stefan Braune.

Weil man ihm "keine Steine in den Weg legen" wolle, habe man sich auf die einvernehmliche Aufhebung des Vertrages verständigt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel