Erfolgstrainer Fritz Sdunek hat seine Zusammenarbeit mit dem Universum-Boxstall mit sofortiger Wirkung beendet und will bis auf weiteres nur noch Schwergewichts-Champion Vitali Klitschko betreuen.

Der 62 Jahre alte Hamburger, der neben Vitali Klitschko unter anderem auch dessen Bruder Wladimir oder Dariusz Michalczewski zu Weltmeistern formte, nannte gesundheitliche Gründe für seinen Rückzug, den er Universum-Chef Klaus-Peter Kohl in einem Gespräch mitgeteilt hat.

"Aufgrund meines Gesundheitszustandes möchte ich meine Arbeit als Profi-Trainer reduzieren und vorerst nur noch Vitali Klitschko betreuen. Ich habe meine Hüft-Operation im Januar gut überstanden. Aber es muss auch noch die andere Hüfte operiert werden. Darum möchte ich die Zusammenarbeit mit Universum vorerst beenden", sagte Sdunek.

Eine spätere Rückkehr zu Universum schloss Sdunek allerdings nicht aus. "Wenn alles überstanden ist und der Bedarf da ist, können wir gern über eine weitere Zusammenarbeit sprechen. Nach 16 erfolgreichen Jahren ist es mir nicht leicht gefallen, diese Entscheidung zu treffen", meinte Sdunek.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel