Nach einer wahren Odyssee ist Adam Richards, am Samstag in der Berliner Max-Schmeling-Halle Herausforderer von WBO-Weltmeister Marco Huck, mit zehnstündiger Verspätung in der Hauptstadt angekommen.

Der US-Cruisergewichtler hatte aus Houston kommend seinen Anschlussflug in Amsterdam verpasst und war stundenlang ziellos auf dem Flughafen Schiphol herumgeirrt. Außerdem war der 29-Jährige für sein Management den ganzen Tag telefonisch nicht erreichbar.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel