Der amerikanische Superstar Kelly Pavlik hat seine WM-Titel der Verbände WBC und WBO im Mittelgewicht überraschend verloren.

Der 28-Jährige unterlag in Atlantic City Herausforderer Sergio Gabriel Martinez aus Argentinien nach zwölf Runden einstimmig nach Punkten.

Der Argentinier musste in der siebten Runde zwar zu Boden, dominierte aber die ersten und die letzten Runden mit seiner Schnelligkeit und hatte Pavlik bereits in der Anfangsphase einen schwer blutenden Cut über dem linken Auge zugefügt.

Durch die zweite Niederlage in Pavliks Karriere schwinden die Hoffnungen auf einen baldigen WM-Fight von WBC-Interims-Weltmeister Sebastian Zbik (Schwerin). Der 28-Jährige hat in der Nacht zum Samstag in Magdeburg den Italiener Domenico Spada nach Punkten geschlagen und hoffte auf einen Fight gegen Pavlik.

Stattdessen wird es zunächst voraussichtlich zu einem Rückkampf Pavlik gegen Martinez kommen, weil es eine entsprechende Klausel im Kampfertrag zwischen dem Amerikaner und dem Argentinier gab.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel