Box-Superstar Floyd Mayweather jr. hat in Las Vegas das mit großer Spannung erwartete Duell mit Weltergewichts-Champion "Sugar" Shane Mosley klar gewonnen.

Der nun in 41 Kämpfen unbesiegte Amerikaner dominierte elf von zwölf Runden und lag am Ende auf den Punktzetteln der Kampfrichter mit 119:109, 119:109 und 118:110 in Front. Lediglich in der zweiten Runde konnte Mosley seinen schnelleren und wendigeren Gegner mit einer Serie harter Punches erschüttern.

In dem Fight ging es nicht um einen Titel. Dem 38 Jahre alten Mosley wird nach seiner sechsten Niederlage im 52. Kampf wahrscheinlich dennoch sein WBA-Super-WM-Titel aberkannt. Mosleys letzter WM-Fight fand im Januar 2009 statt, seitdem hat er den Gürtel nicht verteidigt.

Den von vielen Fans ersehnten Vergleich zwischen Mayweather jr. und WBO-Champion Manny Pacquiao (Philippinen) wird es voraussichtlich nicht geben. Mayweather lehnt den Kampf gegen den als weltbester Boxer geltenden Asiaten ab, solange der nicht bereit ist, sich einem Bluttest auf Doping zu unterziehen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel