Der frühere Box-Weltmeister Firat Arslan aus Süßen befindet sich nach seinem Kreislaufzusammenbruch bei seinem Comeback-Kampf am Samstagabend gegen den Franzosen Steve Herelius bereits wieder auf dem Weg der Besserung.

Der Cruisergewichtler konnte am Sonntagvormittag das Stuttgarter Katharinenhospital, in das in der Nacht zum Sonntag eingeliefert worden war, wieder verlassen.

Der 39 Jahre alte Arslan erlitt bei seiner Rückkehr in den Boxring nach einer rund 21-monatigen Kampfpause nach der elften Runde einen Kollaps.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel