Dank eines technischen Unentschiedens hat Dreifach-Weltmeisterin Susi Kentikian ihre Titel im Fliegengewicht erfolgreich verteidigt. Der WM-Kampf der Hamburgerin gegen die Mexikanerin Arely Mucino in Schwerin musste nach 24 Sekunden in der dritten Runde abgebrochen werden, weil Kentikian bei einem Zusammenprall eine Platzwunde am Kopf erlitten hatte.

Der Ringarzt konnte die Blutung nicht stillen.

Cruisergewichts-Weltmeister Marco Huck muss seinen WM-Gürtel gegen Denis Lebedew verteidigen. Der Russe gewann am Samstag in Schwerin den Ausscheidungskampf gegen seinen Landsmann Alexander Alexejew durch K.o. in der zweiten Runde.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel