Wladimir Klitschkos geplante WM-Titelverteidigung am 13. Dezember in Mannheim ist geplatzt, da laut "Bild am Sonntag" der russische Gegner Alexander Powetkin den Kampf kurzfristig abgesagt hat.

Er stürzte nach Informationen der Sauerland Promotion beim Waldlauf in seiner Heimatstadt Kursk über eine Wurzel und zog sich nach erster Diagnose eine Bänderverletzung im linken Sprunggelenk zu.

Klitschko wird am vorgesehenen Termin seine WM-Titel aber auf jeden Fall verteidigen. Verhandlungen über den neuen Gegner werden derzeit geführt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel