Floyd Mayweather junior hat seinen ewigen Kontrahenten Manny Pacquiao übelst beleidigt.

In einem Video beschimpfte er den Philippinen auf rassistische Art und Weise als "gelben Trottel" und Liliputaner und machte sich über Pacquiaos mangelnde Englisch-Kenntnisse lustig.

Einen Tag nach dem Erscheinen des Videos entschuldigte sich Mayweather und behauptete, es wäre nur Spaß gewesen.

Der für März 2010 geplante Mega-Kampf zwischen den beiden Weltmeistern war geplatzt, weil Pacquiao sich vorab keinen Dopingtests unterziehen wollte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel