Beim Kampf im Rahmen des Super-Six-Turniers der besten Super-Mittelgewichtler am 27. November in Helsinki geht es zwischen Arthur Abraham (Berlin) und Carl Froch (Großbritannien) nicht nur um den Einzug ins Halbfinale, sondern auch um den WM-Gürtel des Verbandes WBC. Das teilte die WBC offiziell mit.

Der Gürtel ist vakant, weil Champion Mikkel Kessler (Dänemark) wegen einer Augenverletzung auf unabsehbare Zeit keine Kämpfe bestreiten kann.

Abraham hat damit die Möglichkeit, Weltmeister in zwei Gewichtsklassen zu werden. Als ungeschlagener Champion hatte der gebürtige Armenier vor Beginn des Turniers seinen IBF-Gürtel im Mittelgewicht niedergelegt.

"Auf diese Chance habe ich lange warten müssen. Ich freue mich sehr und kann es kaum erwarten, endlich gegen Froch in den Ring zu steigen", teilte der 30-Jährige mit.

Ursprünglich sollten die Amerikaner Andre Ward und Andre Dirrell bei ihrem Drittrundenkampf im Super-Six-Turnier ebenfalls am 27. November um den vakanten WBC-Titel boxen. Dagegen legte Abrahams Promoter Sauerland-Event jedoch Protest ein, dem nun stattgegeben wurde.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel