Vitali Klitschko hat erwartungsgemäß seinen WM-Titel des Verbandes WBC im Schwergewicht erfolgreich verteidigt, musste dabei aber über die Runden gehen. Der 39-Jährige aus der Ukraine bezwang in Hamburg den enttäuschenden Herausforderer Shannon Briggs (USA) eindeutig nach Punkten.

Briggs hatte im Vorfeld des Kampfes mit großen Sprüchen für Aufsehen gesorgt. Im Ring aber zeigte er nur wenig. Er wirkte ängstlich und zurückhaltend statt wild zu attackieren. Der Weltmeister war von der ersten Runde an gegen den technisch limitierten Briggs eindeutig Herr des Geschehens und setzte klare Treffer.

In der siebten Runde war Briggs bereits stehend K.o. und wurde nur durch den Gong gerettet. Auch in der zehnten Runde war der Amerikaner schwer angeschlagen, schaffte es aber schließlich, mehr im Unterbewusstsein über die Distanz zu kommen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel