Nach seiner schlimmen Schlappe im WM-Fight gegen Vitali Klitschko fordert Shannon Briggs aus dem Krankenhaus einen Revanche-Kampf.

"Ich will ein Rematch. Dann kämpfe ich mit beiden Armen", zitiert die "Bild" den Amerikaner, der im Universitäts-Klinikum Hamburg-Eppendorf eine Pressekonferenz gab. "Nur mit einer Hand war es der härteste Kampf meines Lebens."

Briggs hatte gleich in der ersten Runde einen Abriss der Bizeps-Sehne im linken Arm erlitten. Wegen einer starken Schwellung wurde die fällige Operation erneut, diesmal auf Freitag, verschoben. "Ich kann schon wieder lachen", betonte der 38-Jährige.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel