Nach Ansicht von Promoter Wilfried Sauerland ist das Zustandekommen eines möglichen WM-Kampfes zwischen IBF-Mittelgewichts-Champion Arthur Abraham und WBA-Titelträger Felix Sturm eher unwahrscheinlich.

"Ich persönlich glaube nicht, dass das Duell kommt. Wir würden den Kampf gern machen, das Sturm-Lager auch. Aber die Börsenforderungen beider Kämpfer sind zu hoch", sagte der 68-Jährige dem "Hamburger Abendblatt".

Da der Kampf nur für Deutschland interessant wäre, müsste er auch aus Deutschland finanziert werden. Und dies sei nicht zu stemmen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel